(Foto von Matthias Zomer von Pexels)

(Foto von Matthias Zomer von Pexels)

Tag des Ehrenamts im Bürgerfunk

Jeder fünfte Deutsche ist in einer Bürgerinitiative, einem Sportverein oder einer sozialen Organisation tätig. Am Dienstag, 5. Dezember wird der Internationale Tag des Ehrenamtes begangen. Nicole Hildebrandt und Marek Schirmer lassen am Sonntag, 3.12., ab 19:04 Uhr im Bürgerfunk auf Radio Ennepe Ruhr Menschen zu Wort kommen, die sich ehrenamtlich engagieren, fragen bei Passanten in der Schwelmer Fußgängerzone nach, was ohne Ehrenamt in Deutschland nicht funktionieren würde und sprechen mit der Ehrenamtskoordinatorin der Stadt Wetter (Ruhr) Marietta Elsche. Mowafak Alhamwieh, ein Flüchtling aus Syrien, erzählt von seinem freiwilligen Amt, mit dem er ein höheres Ziel verbindet: sein Studium in Deutschland. Die aktiven Mitglieder der kath. St. Peter und Paul Kirchengemeinde in Witten-Herbede fühlen sich von der Amtskirche verlassen, denn ihr Ort der Begegnung und des Engagements – ihre Kirche – soll 2025 geschlossen werden. Ihre Sorgen schildert Nicole Hildebrandt in ihrem ersten Radiobeitrag.

Die Sendung entstand im Rahmen eines von der Landesanstalt für Medien geförderten Radiokurses. Zwei Teilnehmer aus Gevelsberg und vier aus Witten lernten im Studio Witten das Medium Radio von einer ganz anderen Seite kennen. Sie machten Umfragen in der Wittener Fußgängerzone, schnitten ihre Interviews am Computer und wurden in die Mediengesetze eingewiesen. Die Sendung am 3. Dezember ist die erste Produktion aus dem Studio Witten, eine weitere Sendung der ersten Teilnehmer ist für den Januar 2018 geplant.

Im neuen Jahr beginnen im Studio Witten neue Radiokurse, Interessenten können sich jetzt schon voranmelden.